Dienstag, 12. Juli 2016

Smashbox Photo Finish Primer Water

Mal wieder ein "Setting Spray" ...

 

Als ich vor einiger Zeit durch den Douglas mal wieder schlenderte, bin ich auf das "Photo Finish Primer Water" von Smashbox gestossen.
Passend für mich war, dass es genau zu diesem Zeitpunkt die "Probiergröße" für 9,99 € (30ml) gab. Die Originalgröße 116 ml kostet  32,99 €! (Ist schon ein stolzer Preis für ein Wässerchen.) An dieser Stelle erspare ich mir die Beschreibung der Verpackung.

Welche Eigenschaft soll dieses Spray eigentlich haben?
- Feuchtigkeitsspendend -

Für welchen Hauttypen ist es geeignet?
- Für alle Hauttypen geeignet -

Welchen Nutzen soll das Spray haben?
- Grundieren, Feuchtigkeit spenden, soll der Haut ein tolles Strahlen verleihen und natürlich das Make up langanhaltender machen sowie für einen Frischekick zwischendurch sorgen -

_____________________________________

Zuerst einmal, ich habe das Spray mal vor dem Auftragen meiner Foundation benutzt, sowie auch danach.
Als Frischkick für zwischendurch fand ich das Produkt zu schade, da es schon von DM Erfrischungssprays gibt gut 1,95 €.

Vorweg: Mein Make Up hielt dadurch nicht besser oder schlechter. Also kann ich schon mal diesen Nutzen nicht bestätigen. 
Feuchtigkeit hat es sicherlich gespendet - da ich keine trockene Haut habe und auch generell eine Feuchtigkeitspflege benutze, kann ich dazu gar nicht groß was sagen.

Was ich zu dem Produkt auf jeden Fall sagen kann, ist, dass es einen angenehmen Duft hat und auch nicht klebrig auf der Haut wird. Es enthält keine Silikone.
Durch den Sprühkopf reicht wirklich ein Pump für das ganze Gesicht - da es wie feiner Nebel aus der Verpackung kommt.

Fazit:
Ich werde dieses Spray nicht nachkaufen und weiterhin bei meinem Fix+ von MAC bleiben.
Einfach, weil ich ein Produkt brauche, welches mein Make up schneller sacken lässt.
Mit dem richtigen Foundationprimer und der richtigen Foundation, bleibt das Make up auch langanhaltend und frisch.
Und natürlich kommt es auch darauf an, wie man das Make up in die Haut einarbeitet.







Schaebens "Perfect Skin Beauty Konzentrat" - Nur ein Hype?



Schaebens verspricht:
„Sofort perfekte Haut! Das samtweiche Konzentrat kaschiert sofort kleine Makel: Es glättet Unebenheiten und Fältchen, retuschiert Hautglanz und lässt die Poren verfeinert wirken. Lichtreflektierende Mineralpigmente verstärken die Leuchtkraft der Haut und lassen den Teint ebenmäßig erscheinen. Die leichte Tönung passt sich dem Hautton an und verleiht ein mattes Finish. Langfristig wirkt das Konzentrat Fältchen entgegen, spendet Feuchtigkeit und optimiert das Hautbild.“

1 Verpackung und Inhalt
Die pinke Verpackung zieht definitiv an. Im Regal der Drogerie ist das Produkt direkt erkennbar. Ein Packung enthält 5 Kapseln. Dabei soll mal eine Kapsel für das ganze Gesicht anwenden könne (DAS kann ich bestätigen, es reicht alle mal). Der Preis für dieses Konzentrat beläuft sich zwischen 0,95 € - 1,45 €. Komischerweise von Drogerie zu Drogerie unterschiedlich.

2 Das Produkt
Man schneidet mit einer Schere vorsichtig den oberen Zipfel der Kapsel ab. Direkt kommt eine beige/bräunliches Creme heraus. Ich habe immer ein wenig Produkt auf den Zeigefinger gedrückt und dann punktuell auf das Gesicht aufgetragen. 
Die Konsistenz ist sehr angenehm und das Produkt sehr leicht zu verteilen.
Beim Verreiben hat man direkt ein geschmeidiges Gefühl auf der Haut und die Poren sehen feiner aus. Das Produkt hinterlässt einen dezenten Glow. Der Geruch ist optimal. Nicht all zu streng.


Nachdem ich das Konzentrat aufgetragen habe, habe ich direkt meine Foundation eingearbeitet, aber der "Glow" war nicht mehr vorhanden und die Poren sahen immer noch verfeinert aus.
Ich habe mein Make Up meistens immer über 12 Stunden drauf. Mein Make up sah auch am Ende des Tages noch frisch aus und es ist nichts verrutscht.
Also kann man hierzu sagen, dass man dieses Produkt gut als Primer verwenden kann.

3 Inhaltsstoffe


Na, alles verstanden? - Nein? - Ich auch nicht. 
(Manchmal Frage ich mich wieso es auf der Verpackung drauf steht. Die meisten wissen doch eh nicht was was ist und ob man eventuell allergisch dagegen ist. Aber nun gut...)

Auf der Vorderseite der Verpackung wird mit Hyaloronsäure, Vitamin E und Szechuan-Pfeffer geworben. Dreht man die Verpackung um so kommen dann Silikonöl, Palmöl, Paraffine und Konservierungsstoffe zum vorscheinen.

4 Fazit
KANN man kaufen, MUSS man aber nicht. Ich finde wenn man mal keine Foundation oder Puder tragen möchte, kann man dieses Konzentrat super auftragen. Die Haut sieht frisch und ebenmässig aus. 
Ich habe diese Kapseln nun gut 1 Monat lang durchgenommen und habe keine Veränderung meiner Haut feststellen können. Meine Haut ist weder straffer noch lebendiger.
Ich werde dieses Produkt mit in den Urlaub nehmen, denn man kann es direkt vorort Entsorgungen und es nimmt nicht viel Platz im Koffer ein.
Zumal man sich im Sonnenurlaub generell weniger schminkt, ist es dafür optimal.

Definitiv nur ein HYPE!




Dienstag, 17. Mai 2016

Lush Lip Scrub 'Bubblegum'

Ich habe den "Lush - Lip Scrub" (Bubblegum) geschenkt bekommen.

Ich schlich schon eine Weile um das Produkt herum, weil ich schon die ganze Zeit ein Lippenfeeling haben wollte, aber fand es mit 8,95 € für 25 ml relativ teuer.
(Haltbarkeit: 12 Monate)


Lush schreibt:
"Das fabelhaft Pinke, zuckersüß und mit leckerem Kaugummiaroma. Es hilft dir, mit dem enthaltenen Rohrzucker raue Lippen loszuwerden, und ist dabei wunderbar pink und duftet unheimlich gut nach unserem veganen Bestseller-Duft Snow Fairy. Für die wahrscheinlich zartesten Lippen die du je hattest. Reib es einfach über deine Lippen, wenn du Lust auf Zucker und weiche Lippen hast!"

Ingredients:
Sucrose (Rohrzucker), Simmondsia Chinensis Seed Oil (Bio Jojobaöl), Alpha-Isomethyl Ionone, Aroma, CI 45410, CI 45380.
Vegan / Selbstkonservierend


Zum Geruch: Herrlich süß! Hab mich direkt verliebt. Die Farbe "pink", natürlich Wahnsinn!
Aber nun zum wichtigsten, die Anwendung und das Ergebnis:

Die Anwendung ist relativ leicht. Man soll das Peeling mit den Fingern auftragen, was meiner Meinung nach mit längeren Fingernägeln, sehr blöd aus dem Tiegel zu bekommen ist.
Deshalb nahm ich ein Q-Tip und legte es mir  ein wenig auf den Zeigefinger.
Das Peeling ist sehr bröselig und klebrig. Aber man benötigt wirklich nicht viel Produkt.
(Ich denke man wird gut ein Jahr mit dem Peeling auskommen)

Man massiert das Peeling über die Lippen. Das coole an diesem Produkt ist, dass man es entweder ablecken (essbar) oder wegwischen kann.
Ich persönlich muss gestehen, dass mir der Geschmack gar nicht zusagt, deshalb habe ich es mit einem mit Rosenwasser angefeuchteten Wattepad weg gewischt.

Mit dem Ergebnis bin ich weitaus zufrieden. Meine Lippen fühlten sich sehr weich und geschmeidig an. Abgestorbene Haut wurde entfernt. 
Habe zum Abschluss noch mein Lip Balm von Kiels aufgetragen.

Ich mache das Peeling nach Bedarf. Gerade wenn man öfters matte Lippenstifte trägt, ist es ratsam ein Lippenpeeling mehr als 1x die Woche anzuwenden.


 

Mein Fazit zu diesem Produkt ist, dass ich es überteuert finde aber es hält was es verspricht.
Man kann sich ein Lippenfeeling auch mit Produkten aus dem Haushalt selber mischen. Dazu benötigt man:

- Zucker
-Honig 
- Öl
- (Wer Aroma Extrakt)




Sonntag, 17. April 2016

Babor - Skin Glow Illuminator & Pure Daily Purifying Cream


Wie einige von euch wissen gehörte die Babor Skinovage PX Pure Purify - Anti Aging Lotion seit langem zu meiner Gesichtspflege Routine.

Nun habe ich meine Gesichtscreme durch ein neues Babor Produkt getauscht und möchte es euch heute vorstellen.


Babor Skinovage PX - Daily Purifying Cream (50 ml/20,00 €)

Da ich seit kurzem wieder zur unreiner Haut neige, habe ich mich nun für dies Creme entschieden.Diese leichte Gesichtspflege Creme ist für unreine Haut gedacht. 
Ich mag den Geruch dieser Creme. Ich kann den Duft gar nicht genau beschreiben, aber sie richtig frisch & kühlend. Ich denke das kommt vom enthaltenden Schachtelhalmextrakt und dem Farnesol
Diese beiden Inhaltsstoffe sind auch für die Regulierung der Talgproduktion zuständig.
Diese Creme ist auch parabenfrei.

Ich trage die Creme morgens vor meiner Foundation auf und Abends nach meiner Gesichtsreinigung. Unter meinem Make Up macht sie sich sehr gut. Die Creme absorbiert den Fettglanz auf der Haut. Sie fühlt sich sehr gut und und ich habe bemerkt das meine Haut schon nach einer Woche viel besser geworden ist.

Enthaltende Wirkstoffe:
OsmoTec, Stem Cell, Phytosphingosine, Schachtelhalextrakt, Farnesol, Wirkstoffkomplex, Hefe, Vitamin B, Niacinamide, Hamamelisextrakt,
Vitamin E, Macadamianussöl, Jojobaöl, Allantoin, Panthenol


Generell kann ich die Babor Produkte empfehlen. Als nächstes möchte ich die "Glow Booster Ampullen" austesten, aber hadere noch ein wenig mit mir, da die schon relativ teuer sind.

Man bekommt die Produkte auch in einigen Apotheken.

Ich möchte euch aber auch nicht meinen neuen Lieblingshighlighter vorenthalten.
Bis vor kurzem wusste ich gar nicht das Babor auch Make up anbietet, aber dank der lieben Farina (Instagram: Novalanalove) habe ich diesen tollen Highlighter entdeckt und mich sofort in ihn verliebt.



Urban Decay ...

... nur ein Hype oder wirklich so gut?

Als ich vor kurzem im Douglas war und eigentlich gar nichts brauchte und nichts kaufen wollte, stand ich dann doch plötzlich am Ende mit zwei Produkten von Urban Decay an der Kasse zum bezahlen.

Ich kaufte zum einem von Urban Decay die "Pore Perfecting Komplexion Primer Potion"
(Was für ein langer Produktname!). Kostet 29,99 € für 28ml.

Wie beim "Porefessional" von Benefit, soll dieser Primer das Erscheinungsbild von Poren und feinen Linien minimieren.
Der Primer ist frei von Parabenen und versorgt die Haut mit Feuchtigkeit.

Die Konsistenz ist super leicht. Man benötigt nur eine kleine Portion, welche man am besten zwischen den Fingern verreibt, aufwärmt und dann in die Haut einarbeitet mit den Fingern.
Ich trage den Primer hauptsächlich auf der Nase, den Wagen und auf meinem Kinn auf.

Meine Make Up sieht natürlich ebenmässig aus und es hält auch prima. Kein verrutschen oder absetzen. Würde ich weiter definitiv weiter empfehlen.


Des weiteren kaufte ich den "Naked Skin" Concealer in der Farbe -medium light-
(5ml - 24,99 €) Ich kann vorab sagen, dass ich hellauf begeistert bin von diesem Concealer.

Ein großes Plus: Diesen Concealer gibt es in 8 Farbnuancen.
Wobei ich sagen muss, dass der Concealer für Leute mit trockener Haut nicht geeignet wäre, da die matte/trockene Konsistenz die trockenen Hautstellen noch mehr betonen würde.

Wichtig ist auch: Eine reichhaltige Augenpflege vor dem Auftragen des Concealers zu verwenden.
(Generell trocknen 90% der Concealer die dünne Haut der Augenpartie aus.)

Der Concealer ist sehr deckend. Man benötigt wirklich sehr wenig Produkt um Augenringe abzudecken. 
Ein weiterer Pluspunkt ist, dass dieser Concealer matt ist. Man muss ihn nach dem Auftragen nicht nochmal setten und er setzt sich trotzdem nicht in den Fältchen ab oder verrutscht. Man trägt den flüssig-cremigen Concealer anhand des Applikators auf.

Was aber definitiv zu empfehlen ist, dass man diesen Concealer mit den Finger in klopfenden Bewegungen einarbeitet und auf jeden Fall auf einen angefeuchteten Beautyblender hier verzichtet.

Der Concealer eignet sich auch super zum highlighten. 


Als "Probe" bekam ich den Eye Primer von Urban Decay. Laut der Douglas Homepage kostet das Produkt 19,99€ und enthält 10ml.

Die Konsistenz ist ähnlich wie bei dem Gesichtsprimer. 
Man benötigt hier erst recht sehr wenig Produkt, welches man am besten mit dem Finger in tupfenden Bewegungen auf das Augenlid aufträgt.
Wichtig ist, dass man das Produkt solange einarbeitet bis es kaum noch sichtbar ist und das Lid matt erscheint.

Der Lidschatten soll anhand des Primers 24 Stunden halten (OK, kaum ein Mensch ist länger als 24h geschminkt), soll verhindern das sich der Lidschatten in den Fältchen absetzt und natürlich den Lidschatten intensivieren. 

Als kleine Review würde ich mir diesen Primer in der Originalgröße nach kaufen. Der Primer hält was er verspricht. 
Da ich aber ein relativ kleines Lid habe, arbeite ich eher selten mit krassen Lidschatten.
Für Leute die oft und gerne ein aufwendiges Augenmakeup tragen, ist dieser Primer ein absolutes Must have.


Samstag, 6. Februar 2016

Needling - Dermaroller von DRS

In diesem Post werde ich euch wesentliche Fragen beantworten und über meine Erfahrungen mit dem Dermaroller berichten.

Los geht's ...


1. Was ist Needling?
Mit einem Dermaroller, der mit sehr feinen und kurzen Nadeln besetzt ist, behandelt man Problemhaut am Körper. Beim behandeln der Problemhaut verletzt man die oberste Hautschicht und es werden bestimmte Rezeptoren in der Haut gereizt.

2. Wofür ist 'Needling' gut und an welchen Körperstellen wendet man es an?
Es ist zur Verbesserung der gesamten Hautstruktur und regt die Kollegenproduktion an. Es dient auch der Porenverfeinerung.
Die Hautstammzellen werden stimuliert, die Zellen teilen sich und damit werden neue Zellen produziert. Das 'Needling' verringert auch Aknenarben, Dehnungs-und Schwangerschaftsstreifen, Falten sowie Cellulite. Sprich man kann den Dermaroller beispielsweise an den Oberschenkeln, am Bauch, am Rücken und im Gesicht anwenden.

3. Tut 'Needling' weh?
Jeder Mensch hat ein anderes Schmerz empfinden. Ich kann sagen:"Ja, das Needling tut weh!Aaaaaaber man kann es aushalten!" Einige betäuben mit einer leichten Betäubungscreme die zu behandelnde Körperstelle.

4. Blutet die Haut dabei?
JA! Aber das SOLL es auch. Durch das Blut wird die Kollegenproduktion noch stärker angeregt. Sollte man es nicht aushalten - bitte den Vorgang abbrechen!

5. Wie ist die Anwendung?
Man rollert mit dem Dermaroller über die gewünschte Hautstelle. 
10x Diagonal, 10x waagerecht und 10x senkrecht

6. Wie oft wendet man 'Needling' an?
Es ist kein bestimmen Abstand der vorgeschrieben ist, zwischen den einzelnen Behandlungen. Ich wende den Dermaroller  1 - 2 mal die Woche an. Meistens Abends nach dem Duschen. Dann durch das warme Wasser sind die Poren schon geöffnet und das 'Needling' ist effektiver.

7. Wie pflege ich meine Haut danach?
Ich reinige mein Gesicht danach mit einem mit Rosenwasser angefeuchteten Wattepad. 
Durch das 'Needling' ist die Haut sehr gerötet und gereizt. Jetzt ist die Haut am aufnahmefähigsten, für alles was man ihr gibt.
Deswegen ist es sehr wichtig die Haut mit nährenden Produkten zu pflegen.

Ich persönlich benutze eine sehr feuchtigkeitsspendende und reichhaltige Gesichtscreme.
(Es muss nichts teures sein!)

Einige Tage nach dem 'Needling' ist die Haut sehr trocken und schuppt sich, deswegen heißt es dann: Pflegen, pflegen, pflegen!
Ich reinige meine Gesicht nach 2 -3 Tagen mit der Clarisonic Gesichtsbürste um die Hautschuppen perfekt abzutragen. Auch hier kann man jede beliebige Gesichtsbürste verwenden.

Meine Haut sieht danach richtig schön prall und frisch aus.

8. Darf ich mich danach schminken?
Ja. Es schadet der Haut nicht, wenn man sich am darauffolgenden Tag wie gewohnt schminkt.

9. Welche Nadellänge benutzt man?
Ich benutze den Dermaroller "Klassik" mit 540 Nadeln mit einer Nadellänge von 2,5 mm.
Jedem ist selbst überlassen wieviele Nadeln man verwenden möchte und in welcher Stärke.

10. Wie reinigt man den Dermaroller?
Nach der Anwendung lege ich den Dermaroller in Isopropylalkohol (bekommt man für wenig Geld in der Apotheke) ein. Die Acrylverpackung des Rollers ist gut dafür geeignet. Ich lass den Roller ca. 10 Minuten darin liegen und spüle ihn danach noch einmal mit Wasser ab.

11. Wo bekommt man den Dermaroller her?
Ich habe meinen von Amazon für 10,00 € gekauft. Man bekommt die Dermaroller auch bei Ebay.


Dienstag, 29. Dezember 2015

Get The Look 4 - All about Glitter




1. Tagespflege/Primer:
Unter meinem Make Up benutze ich keine Tagespflege und starte direkt mit meiner Base von Smashbox, dem "Photo Finish Primer"
Diesen trage ich punktuell auf meinen Wangen, meiner Nase und meinem Kinn auf.

2. Foundation/Concealer/Puder:
Die Estee Lauder "Double Wear" (Ivor Beige) habe ich geschmischt mit der MAC Foundation "Face and Body"(C2). 
Eingearbeitet mit dem Beautyblender, welchen ich nicht mit Wasser sondern mit dem "Fix+" von MAC anfeuchte.
Hier habe ich den "Der Löscher" von Maybelline Jade in light verwendet.
Zum abpudern benutze ich das "01 transparent" Loose Puder von Ellen Betritt.
Zum konturieren benutze ich das "Contour & Highlighter Palette" von NYX.
Unter den Augen benutze ich aus der Palette den gelblichen Ton (HCPS03)
Einen Blush habe ich bei diesem Look nicht verwendet, sondern nur den Bronzen von Mac "Refined Golden"
Als Highlighter habe ich den "Soft and Gentle" von MAC verwendet. Diesen habe ich unter meiner Augenbraue sowie über meinen Wagenknochen mit einem Fächerpinsel (Sigma F90) aufgetragen und ein ganz kleines bisschen auf dem Nasenrücken.

3. Augenbrauen:
Meine Augenbraune habe ich mit dem Augenbrauenstift von MAC in der Farbe "spike" und dem Augenbrauenpuder von Essende in "dunkel" nach gezogen. Zur Fixierung benutze ich ein Augenbrauengel. Auch von Essence.
Das Augenbrauenpuder trage ich mit dem SIGMA Pinsel E75 auf.

4. Augen Make up
In meiner Lidfalte habe ich den MAC "Parfait Amour" mit einem Blenderpinsel leicht auftragen.
Dann habe ich ganz dünn den DUO Kleber auf mein bewegliches Lid aufgetragen und das Glitter von NYX Glitter Mania in "Disco Ball" mit dem Finger aufgetupft.

Für meinen Lidstrich benutzt ich den Eyeliner von Manhattan, welchen ich in meinem letzten Blogpost vorgestellt habe  und verdichte nur meinen oberen Wimpernkranz ganz leicht.

Meine Wimpern sind mit dem Shiseido Mascara "Full Lash Volume" getuscht. Bei diesem Look trage ich die Redcherrylashes #62. Als Wimpernkleber benutze ich den von Duo in transparent.

5. Lippen
Bevor ich auf meinen Lippen den Lippenstift auftrage, betupfe ich meine Lippen ein wenig mit Concealer.
Umrandet habe ich meine Lippen mit dem Lipliner "Soar" von MAC und ausgefüllt mit dem Lippenstift "Brave", auch von MAC,welchen ich mit einem Lippenpinsel von Ebelin aufgetragen.

Et Voilá ... Fertig :)